Wenn ihr als Startup auf der Suche nach Reichweite und Aufmerksamkeit seid, scheint eine Pressemitteilung oft als erste Option. Dass es nicht so sein muss, möchten wir im folgenden Artikel erklären und 7 Wege aufzeigen, um an Publikum zu gelangen.

Als junges Unternehmen seid ihr meist nicht automatisch so spannend, um gleich darüber berichten zu müssen. Kaum ein Startup hat eine spannende und außergewöhnliche Gründungsgeschichte, um das Publikum in den sozialen Netzwerken zu fesseln. Seid also nicht langweilig und versucht nur etwas zu berichten, wenn es auch etwas zu berichten oder zu erzählen gibt.

Versucht kreativ zu sein und nicht den Weg zu gehen, der in so vielen "Anleitungen" beschrieben wird. Der Mut zur Lücke ist es oft, der den Unterschied macht und den erwünschten und dann auch verdienten Erfolg bringt.

Um einen ersten Eindruck davon zu bekommen, wie man sich online und auch offline einen Vorteil verschaffen kann, haben wir für euch 7 Wegen aufgezeigt.


1. Pitch in 140 Zeichen oder weniger
Fischt bei Twitter nach Journalisten oder Menschen mit einem gewissen Influenzer-Stellenwert, die vielleicht auch eurer Business-Branche entspringen. Fügt diese Personen zu eurer persönlichen Liste hinzu und reagiert auf deren Posts. Seid interessiert, nett und versucht auf die Tweets einzugehen. Mit etwas Glück werdet ihr eine Antwort erhalten und vielleicht folgt euch auch bald diese Person. Baut ein Vertrauen auf und präsentiert dann euren 140-Zeichen Pitch. Mit etwas Glück und Geschick kommt ihr so an kostenloses Influenzer-Marketing und große Reichweite.

2. Findet relevante Geschichten auf #journorequest
Blogger und Journalisten nutzen den Twitter-Hashtag #journorequest, um nützliche Quellen und Interviewpartner für Geschichten zu finden. Es lohnt sich einmal pro Tag nach diesem Hashtag zu suchen, um relevante Anfragen und Themen zu finden oder zu überprüfen, ob es bereits Interesse an einem Thema gibt. Dies könnte der Weg zu einem reichweitenstarken Kanal sein, um eure Themen oder Stories zu verbreiten oder verbreiten zu lassen.

3. Angebot einen Gastbeitrag zu schreiben
Schreibt eine kleine Nachrichtenagentur oder Online-Publikation an, die eure Branche abdeckt. Fragt sie, ob es möglich ist einen Gastbeitrag zu veröffentlichen. Diese Beiträge haben meist eine recht beachtliche Reichweite und Streuung. Durch die Branchennähe habt ihr zudem eine viel bessere Chance relevantes Publikum aus der gleiche Nische und Standort zu erreichen.

4. Verwendet Trends, um über aktuelle Themen zu informieren
Wenn ihr wisst, welche Themen in eurer Branche gerade aktuell sind und oft gesucht werden, solltet ihr darüber schreiben. Tools wie Buzzsumo (hier gehts zu unserem Artikel über Buzzsumo), Google Analytics oder eines der zahlreichen Twitter-Trends helfen euch aktuelle Schlüsselwörter (Hashtags) und Themen in eurer Branche zu finden, die gute Reichweiten erzielen. Beachtet dann auch die richtige Anordnung der Keywords in euren Artikeln. Tools wie Google Keyword-Planer und Übersuggest helfen euch dabei Ideen und Keywords zu finden.

5. Sprecht kostenlos auf Events und Veranstaltungen
Genau wie ein guter Artikel so sind auch Vorträge eine hervorragende Möglichkeit, euer Know-how und Wissen zu teilen und auf euch aufmerksam zu machen. Sprecht als Gastredner auf lokalen Konferenzen, Universitäten oder Seminaren. Nach den Vorträgen gibt es auch immer die Möglichkeit zum Netzwerken - man kann nie wissen, wen man dort antrifft.

6. Richtet eine kleine Veranstaltung aus
Wenn ihr etwas Freiraum für eine Veranstaltung habt, tut es. Ihr könnt mit kleinen Info-Runden, Workshops oder Stadtbranchen-Treffen gezielt Menschen zusammenbringen, die auch für euch wichtig und hilfreich sein könnten. Stärkt so euer Netzwerk und präsentiert euch selbst als wichtige Person. Günstig und schnell könnt ihr kleine Veranstaltungen mit MeetUp erstellen.

7. Startet einen Wettbewerb in den sozialen Netzwerken
Bei den vielen Möglichkeiten, die es gibt, um mit seinem Publikum in Kontakt zu treten, sind die sozialen Netzwerke sicher einer der Orte, bei dem man am meisten ausprobieren kann. Startet doch einen Wettbewerb oder Preisausschreiben auf eurer Facebook-Seite. Wer hat den besten Werbespruch zu eurem Produkt oder wem fällt das beste Thema für einen neuen Beitrag ein? Ihr bekommt nicht nur neue Denkanstöße durch den Wettbewerb, sondern interagiert auch mit eurem Publikum, stellt Vertrauen her und erzeugt daraus Reichweite.

Fazit:
Wenn ihr also ein kleines Startup seid und nicht das üppige Budget für teure Medien-Placements habt, dann ist es eine gute Option kreativ zu sein und unterschiedliche PR-Strategien auszuprobieren. Lasst euch entdecken und werdet berichtenswert. Es ist vielleicht viel Arbeit, aber es wird sich für euch lohnen.

Wenn ihr noch mehr Tipps oder Unterstützung bei der Umsetzung eurer Marketingkampagnen benötigt, dann kontaktiert uns doch einfach. Mit unserem Marketing-on-Demand Service können wir euch jederzeit flexibel unterstützen.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...