Wenn ihr Verkäufer bei Amazon seid, ist es wahrscheinlich, dass ihr bereits von Amazon A+ Content oder verbesserten Markeninhalten gehört habt. Die Chancen sind jedoch hoch, dass ihr noch gar nicht wisst, worin es sich dabei handelt. Keine Sorge, wir haben alles für euch zusammengefasst! Wenn ihr erfahren wollt, was Amazon A+ Content ist, wie es Amazon-Verkäufern zugutekommt und welche Marken bereits das Feature nutzen, solltet ihr jetzt weiterlesen!

 
amazon-verkäufer-a+-content.gif
 


Was ist Amazon A + Content?

Einfach ausgedrückt, handelt es sich bei Amazon A+ Content um Produktbeschreibungen, die Multimedia-Inhalte enthalten. Das Ziel dieser umfangreicheren Inhaltsangaben ist es, mehr Kunden zum Kauf des Produkts zu bewegen. Bei den Inhalten in den Produktbeschreibungen kann es sich um Videos und qualitativ hochwertige Bilder oder Diagramme handeln, die den Artikel mit ähnlichen Produkten vergleichen.
Amazon A+ Content ist momentan jedoch noch für Vendor Verkäufer vorgesehen, also die, die direkt über Amazon versenden und die Verantwortung und Lagerbestände an Amazon abgeben.
 

Was sind die Vorteile für Amazon-Verkäufer?

Die Idee, Zugang zu einem besseren Verkaufstool zu erhalten, klingt faszinierend. Als Geschäftsinhaber möchtet ihr jedoch sicherstellen, dass sich die Zeit und der Aufwand, den ihr investiert, bezahlt macht.
Ist Amazon A + Content die Arbeit wert? Amazon glaubt fest daran – sie behaupten, dass A + Content in Produktbeschreibungen den Umsatz um durchschnittlich drei bis 10% steigert. 
Das liegt vor allem daran, dass Produktseiten viel detaillierter und ansprechender erscheinen. Durch Bilder, Grafiken und Co. wird die Seite optisch aufgewertet. Außerdem können so auch Produkte, die nicht so schnell und leicht erklärt werden können, beschrieben werden. Die 2.000 Zeichen, die man in der Regel für eine Produktbeschreibung hat, werden durch den A+ Content um 5.000 zusätzliche Zeichen erhöht. Genug Platz also, um bereits in der Beschreibung alle möglichen Features vorzustellen und mögliche Fragen zu beantworten.
 

 Was beinhaltet Amazon A + Content?

"Klingt gut", werdet ihr vielleicht jetzt denken. Schließlich ist das natürliche Interesse eines Verkäufers für alles, was den eigenen Umsatz ankurbelt groß. Aber was muss man tun, um Amazon A + Inhalte zu erhalten? 
Zunächst müsst ihr euch bei Vendor Central anmelden. Im nächsten Schritt müsst ihr eine Anfrage zum Senden von A+ Inhalten senden. Diese Anfrage könnt ihr starten, in dem ihr im Menü "Marketing" auswählt und "A+ Detailseite" anklickt.
Amazon bietet hier zwei Optionen: das Self-Service-Modul oder die Erstellung durch Amazon. Wenn ihr euch für den Self-Service entscheidet, habt ihr die Möglichkeit, alle Inhalte auszuwählen, die auf der Seite angezeigt werden sollen. Amazon bietet euch dafür insgesamt 2 verschiedene Templates. Bei der Amazon eigenen Erstellung entwerfen die Mitarbeiter von Amazon die Seite und ihr übermittelt die Inhalte. 
Je nach Vendor-Mitgliedschaft und Konditionen kostet eine Amazon A+ Content Seite zwischen 100 und 1500 Euro. Bestimmte Kategorien können hierbei günstiger oder teurer ausfallen. 

 

Was sollte ich noch über A+ Content wissen, bevor ich mich dafür entscheide?

Die Erstellung des Contents ist dank verschiedener Templates und Drag and Drop sehr einfach. Allerdings solltet ihr einiges vorab wissen: 

  • A+ Content kann nur für Produkte erstellt werden, die noch nicht bei Amazon gelistet und durch andere Händler verkauft werden.
  • A+ Content funktioniert nicht für die mobile Ansicht und wird nur am Computer oder Tablet angezeigt. 
  • A+ Content kann nicht direkt vom Händler verändert werden, sondern eine nachträgliche Bearbeitung muss immer direkt von Amazon vorgenommen werden. Das kann einige Tage dauern. 
     

Für wen lohnt sich A+ Content?

Durchschnittlich kostet eine A+ Content Seite etwa 600€. Dieser Preis wird gerade für kleinere Händler zu teuer sein. Diese Detailseiten lohnen sich daher eher bei hohen Margen. Außerdem solltet ihr A+ Inhalte verwenden, wenn ihr Produkte einer sehr umkämpften Kategorie anbietet, um euch besser von euren Mitbewerbern zu unterscheiden. Vor allem bei erklärungsbedürftigen Produkten lohnen sich die zusätzlichen Möglichkeiten der Beschreibung. Bevor ihr euch für den Einsatz entscheidet, solltet ihr euch immer fragen wie viele Verkäufe getätigt werden müssen, um den ROI für die Erstellung der A+ Content-Seite wieder einzufahren und wie viele Verkäufe das Produkt bisher durchschnittlich erzielt. Nur dann könnt ihr wirklich entscheiden, ob sich die Investition lohnen kann.
 

Das Fazit

Eure Kunden sind bereit dafür sich zu einem Kauf eurer Produkte überzeugen zu lassen, sobald sie auf eurer Produktseite sind. Wenn ihr ihnen qualitativ hochwertige Fotos, ansprechende Videos und überzeugende Diagramme zeigen könnt, geben ihr den Usern die Informationen, die sie benötigen und entscheiden sich für den Kauf. Durch die Nutzung von Amazon A+ Content und verbesserten Markeninhalten macht ihr also einen großen Schritt, um eure Umsätze zu steigern.

Du brauchst Hilfe mit deinen Amazon-Anzeigen oder möchtest diese noch optimieren? Wir stehen dir gern zur Seite und managen deine Anzeigen für das beste Ergebnis. 


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...