Keywords sind fürs Online Marketing essentiell. Egal, ob zur Erstellung von relevantem Content für Blogs und Websites, zur Vorbereitung von AdWords-Kampagnen, zur Durchführung von Recherchen im Zusammenhang mit Produktentwicklungen oder für die Suchmaschinenoptimierung bei Amazon - die Suche nach passenden Keywords und das Erstellen von Keyword-Listen bilden dabei die Grundlage.

Es gibt unzählige Keyword-Tools, mit denen sich die richtigen Schlagworte finden und vorhandene Keywords analysieren und monitoren lassen. Wir haben nachfolgend unsere sieben relevantesten, kostenlosen Tools zur Keyword-Analyse zusammengetragen.

 
Keyword-Tools-Keyword-Analyse-MarkOp.jpeg
 

 

Step 1 – die Keyword Recherche

Im ersten Schritt einer Keyword-Analyse steht üblicherweise die Keyword-Recherche. Nach einem Brainstorming, bei dem schon einige passende Schlagworte gesammelt werden können, gilt es nun diese bezüglich ihres monatlichen Suchvolumens zu überprüfen. Auf diesem Weg kann entschieden werden, ob sie relevant genug sind, um sie in die Keyword-Liste aufzunehmen. Genauso wichtig ist es aber auch, sich neue, verwandte oder verlängerte Suchbegriffe vorschlagen zu lassen. Auch bei diesen sollte das Suchvolumen sowie der ungefähre Wettbewerb festgehalten werden. Folgende Keyword-Tools helfen euch bei der Keyword-Recherche:
 

Keyword Planner

Das hauseigene Keyword-Tool von Google AdWords ist zwar nicht mehr das, was es einmal war, sollte bei eurer Recherche aber trotzdem nicht außer Acht gelassen werden. Voraussetzung für die Nutzung des Keyword Planners ist ein Konto bei AdWords, das ihr kostenlos registrieren könnt. Mit dem Planer könnt ihr beliebig viele Keywords prüfen, bei denen euch aber mittlerweile nur noch eine ungefähre Spanne des monatlichen Suchvolumens angegeben wird. Mithilfe eines Suchbegriffs, einer Wortgruppe oder einer ganzen Website könnt ihr euch außerdem neue Keywords vorschlagen lassen. Eure Suche kann dabei sogar für eure Region eingeschränkt werden. Bei einigen Keywords zeigt euch der Keyword Planer direkt den Google AdWords Gebotspreis und den Wettbewerb an.
 

KwFinder

Der KWFinder kann das, was der Keyword Planner einst konnte: er zeigt das durchschnittliche monatliche Suchvolumen pro Keyword an und das ziemlich exakt. Dabei gibt das Tool außerdem Auskunft über die Schwierigkeit der SEO-Optimierung, den durchschnittlichen Cost-per-Click und den Wettbewerb pro Schlagwort. Gesucht werden kann für verschiedene Sprachen, Länder oder Städte. Der KW Finder listet außerdem verwandte und relevante Suchbegriffe für das eingegebene Keyword auf. Ohne Anmeldung und Kosten lässt sich das Keyword Tool nutzen, ist dabei allerdings leider auf drei Suchabfragen pro Tag begrenzt.

 

Ein weiteres Recherche-Tool, das ohne Anmeldung kostenlos nutzbar ist, heißt Keywordtool.io. Mit diesem lassen sich neue Keywords für u.a. Google, YouTube oder Amazon finden. Auch wenn viele Funktionen nur für eine zahlende Kundschaft zur Verfügung stehen, eignet sich das Tool prima zur Suche von Longtail-Keywords. Für jeden Suchbegriff werden mehrere hundert neue Keywords generiert und es kann neben verschiedenen Plattformen auch für verschiedene Sprachen (z.B. Google.de) gesucht werden. Die angezeigten Keywords müssen dann jedoch durch andere Tools nach ihrem Suchvolumen, Wettbewerb oder CPC analysiert werden.
 

 

 

Search Console

Ein weiteres Tools aus der Google Familie, das nicht missachtet werden sollte, ist die Search Console (ehemals Webmaster Tools) mit der Funktion "Suchanfragen". Mit einer einfachen, kostenlosen Anmeldung kann überprüft werden, mit welchen Keywords Google-Nutzer eure Website angezeigt bekommen, wie oft sie diese schließlich anklicken und auf welchem Platz im Ranking ihr euch befindet. Mit diesem Tool erhaltet ihr allerdings keine Angaben zu Suchbegriffen, die vielleicht noch wichtiger wären und mit denen eure Website noch nicht abgebildet wird. Einen Blick auf die Suchbegriffliste solltet ihr trotzdem riskieren, um die Seiten zu optimieren, mit denen ihr bereits gefunden, aber nicht geklickt werdet.

 

Step 2 – Das Monitoring

Die Recherche der Suchbegriffe ist nur der Anfang. Im Verlaufe der Keyword-Analyse und der Keyword-Optimierung gehört es allerdings auch dazu Ranking-Veränderungen für einzelne Keywords zu beobachten oder ganze Seiten bezüglich der Keyworddichte zu kontrollieren. Es ist weniger praktikabel das eigene Ranking für einzelne Keywords manuell über die Google-Suche abzurufen, zumal hier irgendwann durch personalisierte Ergebnisse von Google Missverständnisse und fehlerhafte Ergebnisse entstehen können. Natürlich haben wir für euch auch hier Tools in petto.
 

Oneproseo

Der SEO Ranking Check  von Oneproseo ist ein sehr einfach gehaltenes Tool, was dennoch effektiv für euch arbeitet. Durch die Eingabe eurer Domain könnt ihr euer Ranking für bis zu 100 Keywords gleichzeitig checken. Festhalten müsst ihr diese Ergebnisse und die Veränderungen der Rankings allerdings selbst (z.B. durch regelmäßige Screenshots), da die zum Download stehendes CSV Dateien häufig wild aussehen und nachbearbeitet werden müssen.

 

Seorch

Mit Seorch habt ihr ein Tool, das euch kostenlos und ohne Anmeldung eine fast komplette Site-Analyse ausspuckt. Durch die Eingabe eurer Domain und eines ausgewählten Keywords wird die Seite hinsichtlich des Suchbegriffs untersucht. Das Tool zeigt euch dabei Fehler an, gibt euch Tipps, schlägt Lösungen vor und zeigt euer Ranking zum Suchbegriff an. Seorch bietet euch also kostenlos und in wenigen Sekunden eine Webseitenanalyse, die euch übersichtliche OnPage, OffPage und Social Media Daten liefert.

 

Sistrix

Okay, wir lieben Wincher! Denn damit kann man für 6€ im Monat 100 Keywords für eine Domain festlegen und erhält regelmäßig Updates zu Suchvolumen und den Ranking-Veränderungen. Da wir aber kostenlose Tools versprochen haben, möchten wir euch Sistrix Smart vorstellen. Durch eine kostenlose Anmeldung mit eurer Domain bekommt ihr neben einer Onpage Analyse auch noch eine ähnliche Funktion, wie sie Wincher anbietet. Auch hier könnt ihr in der kostenlosen Version bis zu 100 Keywords für euer Projekt anlegen, die in regelmäßig Abständen getrackt werden und deine Ranking-Veränderungen anzeigen. Leider mussten wir feststellen, dass bei der Datenbank mit 20 Millionen Keywords nicht alle gewünschten Suchbegriffe gelistet werden können. Aber versucht es einfach selbst!

Mit der Kombination aus den verschiedenen vorgestellten Keyword-Tools können alle Pfennigfuchser unter euch nun eine ordentliche Keyword- und Websiteanalyse durchführen! Get started!


Ihr braucht SEO-Unterstützung? Mit unserem Marketing-on-Demand Service können wir euch jederzeit helfen!


Das könnte dich auch interessieren ...