Was taugen Tools #3

Tool: Mouseflow
URL: https://mouseflow.de

"Was taugen Tools", so nennen wir eine Serie in unserem Blog, bei dem wir uns mit Online-Tools beschäftigen und diese testen. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns eure Eindrücke zu den Tools ebenfalls in den Kommentaren hinterlasst. Los geht's...


Heatmap in Mousflow

Heatmap in Mousflow

Wie schafft man es die Besucher der Website zu fangen, so dass sie nicht sofort wieder die Seite verlassen? Um diese Frage in Zukunft etwas genauer beantworten zu können, stellen wir heute ein Tool vor, mit dem es möglich ist, deine Besucher besser kennen zu lernen und sie besser zu verstehen. 

"Mouseflow zeigt, warum Besucher Ihre Website verlassen."

Bei der Flut an Informationen, die täglich auf uns einwirken, sinkt die Aufmerksamkeit immer weiter (aktuell unter 8 Sekunden) und man muss die Besucher schnell abholen. Daher ist es sehr wichtig, dass man weiß, was die Besucher auf der Seite hält und was sie dazu veranlasst, die Seite wieder zu verlassen.

Mit Mouseflow kann man das herausfinden und noch weitaus mehr. Reaktionen, Entscheidungen oder Eindrücke der Webseitenbesucher ... aber alles der Reihe nach.

Beginnen wir mit der Anmeldung. Wie überall ist auch hier eine Registrierung notwendig, um einen kostenfreien Account zu erstellen. Damit erhält man einige elementare Features von Mousflow for free, wie beispielsweise 100 Besucheraufzeichnungen pro Monat für eine deiner Domains.

[ACHTUNG] Nach deiner Anmeldung erhälst du eine Mail mit Zugangsdaten und einem Text, der im Impressum / Datenschutz deiner Seite erwähnt werden muss.

Der letzte Schritt der Einrichtung ist das Hinzufügen eines kleinen Java-Codes auf deiner Seite...nun kann das Auswerten beginnen.

Was kann ausgewertet werden und welche Analyse-Tools stehen zur Verfügung?

Im Dashboard, der Kommandozentrale, hat man zum einen die einzelnen Auswertungstools auf der linken Seite, die einzelnen Aufzeichnungen im mittleren Bereich und rechts einige Daten zu den einzelnen Auswertungen nach denen dann gefiltert werden kann. Filter sind beispielsweise das Betriebssystem, der Ort des Besuchers, der Browser oder das Datum. Nun zu den Tools...

Eines der zahlreichen Auswertungsmöglichkeiten ist die Heatmap. Damit erkennt man anhand eines Wärmebildes, in welchem Bereich der Webseite sich die Besucher am längsten und häufigsten aufgehalten haben. Der bekannte "above the fold"-Bereich ist dabei deutlich gekennzeichnet. Zudem gibt es eine Klick-Heatmap und Bewegungs-Heatmap.

Ein weiteres Tool ist das Mouse-Tracking. Nicht zuletzt dafür sollte man Mousflow einen Besuch abstatten und es ausprobieren. Mit dem Mouse-Tracking findet ihr anhand der Besucher-Mausbewegungen heraus, ob sie gleich ihr Ziel gefunden haben oder erst auf der Seite herumirrten und verwirrt waren. Diese Infos sind mehr als nützlich, um seine Homepage effizient und nutzerfreundlich zu gestalten.

Nicht zuletzt möchte ich noch die Funnels erwähnen. Mit selbstdefinierten User-Conversion-Funnels kann man festlegen, welchen Weg die Besucher gehen sollen, um eine erfolgreiche Conversion zu erhalten. Die Anzahl dieser erfolgreichen Besucherverhalten lassen sich dann übersichtlich und schnell zählen und auswerten.

Diese einzelnen Tools bieten einen enormen Mehrwert bei der Auswertung des UX und UI, auch wenn die Anzahl der Aufzeichnungen sowie die statistischen Daten deutlich weniger als die von Google Analytics sind.

Chart zu den Besucheraufzeichnungen

Chart zu den Besucheraufzeichnungen

Und der Preis?

Es gibt 4 Preismodelle. Free (kostenfrei), Starter (24€/Monate), Growth (79€/Monat) und Pro (299€/Monat). Im Prinzip kann man jedes Tool von Mouseflow kostenfrei nutzen. Es gibt lediglich Einschränkungen im Umfang der Nutzung. Werden in der kostenfreien Version zum Beispiel nur 100 Seitenaufrufe aufgezeichnet, so sind es in der Starter-Version ganze 2.500. In der Pro-Version sind es sogar bis zu 100.000 Aufzeichnungen pro Monat. Ähnlich verhält es sich mit den anderen Mouseflow-Tools. So kann beispielsweise nur eine Formularüberwachung oder nur ein Funnel in der kostenfreien Version eingerichtet werden.

Fazit:

Durchweg positiv fällt mein Fazit zu Mouseflow aus. Selbst die kostenfreie Version erlaubt ungeahnte Einblicke in das Besucherverhalten einer Webseite. Absolut wertvoll und zu empfehlen!


Ihr habt Interesse an weiteren coolen Online-Tools? Dann schaut euch unbedingt unsere anderen #WTT an!


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...