Arbeitet man sich in neue Themengebiete ein, ist oft aller Anfang schwer. Das gleiche gilt für die Suchmaschinenoptimierung. Fachportale und Online Marketer werfen hier oft mit Fachjargon und Buzzwords um sich. Bevor man sich also daran macht genaue Analyse- und Optimierungsvorgänge zu lernen, sollte man sich zuerst einen Überblick über die wichtigsten Begrifflichkeiten der Suchmaschinenoptimierung verschaffen. Deswegen haben wir für euch das ABC der wichtigsten SEO Begriffe zusammengestellt.  Los geht’s! 

 
seo-glossar-seo-begriffe-erklärt.jpeg
 
 

A

Anchor Text
Der Ankertext, auch als Verweistext oder Linktext bezeichnet, beschreibt den anklickbaren Text eines Links in einem Dokument.

Alt-Attribut  
Bezeichnet einen Text, der eine Grafik beschreibt. „ALT“ steht hierbei für „Alternative“. Das ALT-Attribut sollte bei Bilddateien einer Webseite hinterlegt werden. Dieser erklärende Text wird dem Nutzer angezeigt, falls ein Bild aus bestimmten Gründen nicht abgebildet werden kann.

B

Backlink
Beschreibt einen eingehenden Link auf die eigene Webpräsenz, den man von einer anderen Webseite erhält.  

Breadcrumb  
Darunter versteht man einen Link-Pfad, der dem User Orientierung bieten soll und die Navigation übersichtlicher macht. Durch diese Navigation soll der Nutzer jederzeit wissen, an welcher Stelle der Domain-Hierarchie er sich befindet. Auch Suchmaschinen sehen diese "Brotkrumennavigation" als positiv an, da es sich im interne Verlinkungen handelt.

Broken Link
Bezeichnet einen nicht funktionierenden Hyperlink, der z.B. auf 404 Fehlerseiten führt.

C

Conversion Rate  
Ist eine der wichtigsten Online-Kennzahlen und gibt an, wie viel Prozent der Websitebesucher eine Anfrage durchgeführt haben und zum Kunden „konvertiert“ sind.

Content  
Ist ein Überbegriff für alle textlichen und visuellen Inhalte in (Online-)Medien.  

Cost per Click   
Ist eine der wichtigsten Kennzahlen und beschreibt die Klickkosten, also den Preis den man pro Klick für ein Ergebnis bezahlt.

Crawler  
Unter Crawler versteht man die Google Roboter, die im Hintergrund regelmäßig Webseiten besuchen und gefundene Inhalte als Kopie abspeichern.

D/F

(Do)Follow Link    

Follow Links bezeichnen Verlinkungen, die von Suchmaschinen wie Google als Link angesehen werden sollen und in den Index aufgenommen werden können. 

E

Embedded Link
Bezeichnet im Fließtext eingefügte (eingebettete) Links.

G

Google Suggest     

Ist eine automatische Funktion von Google zur Ergänzung von eingegebenen Suchbegriffen.

Googlebot         
Ist der Webcrawler, auch Spider genannt, der Inhalte von Websites analysiert.

H

HTML
Ist eine Computersprache zur Auszeichnung und Vernetzung elektronischer Dokumente im Web. HTML5 bezeichnet dabei die fünfte Entwicklung.

I

Indexierung       
Beschreibt das Aufnehmen von Inhalten in einen Index von bestimmten Suchmaschinen. Diese Inhalte werden nach speziellen Kriterien aufbereitet und dienen den Suchmaschinen als Index, um Informationen schneller zu finden und darstellen zu können.  

J

Javascript    
JavaScript ist eine dynamische Programmiersprache, die für Interaktion mit dem Nutzer sorgen soll, sobald sie ins HTML Dokument eingefügt wird.

K

Keyword    
Ist ein Überbegriff für ein oder mehrere Wörter, die bei einer Suchanfrage vom Nutzer in das Suchfeld eingegeben werden.

Keyworddichte        
Bezeichnet das Verhältnis der Anzahl der Keywords zum gesamten Text in Prozent.

KPI  
Steht für "Key-Performance-Indikatoren" und umschreibt Messwerte und Kennzahlen, die den Stand einer Optimierung für ein gesetztes Ziel definieren.

L

Linkbuilding        
Ist ein anderes Wort für Linkaufbau. Diese Technik dient dazu, wertvolle Backlinks von anderen Websites zu bekommen.

Link-Farm        
Beschreibt unseriöse Seiten mit großer Anzahl an Links, die auf externe Seiten verweisen.

Longtail Keywords  

Bezeichnet sehr spezifische, eher längere Suchbegriffe, die nicht häufig gesucht werden, dafür aber über wenig Wettbewerb verfügen.

M

Markup    
Ist ein Begriff für die Textauszeichnung. Anhand dieser Auszeichnungen werden Inhalte eines Dokumentes strukturiert.  Für die Umsetzung werden Markup-Elemente, sogenannte Tags, benötigt.

Meta – Tags     
Sind Informationen, die zur näheren Beschreibung eines Dokumenteninhalts gebraucht werden. Sie sind in der Regel für Benutzer nicht im Frontend sichtbar.

N

No Follow Link    

No Follow Links bezeichnen Links, die nicht in den Index der Suchmaschinen gelistet werden sollen. Diese Links verfügen über ein spezielles Attribut, das den Crawlern anzeigt, dass dieser Verweis nicht beachtet und in die Bewertung eingerechnet werden soll. Dieser Link wird dann nicht verfolgt und dessen Inhalte nicht indexiert. 

Noindex    
Bezeichnet einen Meta-Tag, der Bots anzeigt, dass eine Seite nicht in den Index aufgenommen werden soll. 

O

Onpage    
Umschreibt alle Faktoren, die auf der eigenen Website beeinflusst werden können. 

Offpage    
Bezeichnet alle Faktoren, die nicht im direkten Einflussbereich des Webentwicklers und damit der Website liegen. Darunter zählen z.B. Backlinks.

P

Pagerank    
Bezeichnet ein Verfahren, das von Larry Page geprägt ist.  Durch dieses Algorithmus erhalten Webseiten eine Bewertung auf Basis ihrer eingehenden Verlinkungen.

Page Impressions    
Bezeichnet eine der wichtigsten Online-Kennziffern. Hierbei wird die Gesamtheit der Aufrufe einer bestimmten URL betrachtet.

Q

Query 
Beschreibt die Eingabe einer Suchanfrage im Suchfeld.

R

Ranking     
Steht für die Rangfolge von Websiten, die Google über einen komplexen Ranking-Algorithmus mit verschiedenen Faktoren berechnet.

Redirect    
Bezeichnet eine Weiterleitung von permanent oder temporär verschobenen Dateien. 

Referrer    
Ist die Quelle eines Backlinks. Dabei handelt es sich um die Seite, die auf der eigenen Webseite einen Link zu einer anderen Webseite gesetzt hat.     

Rich Snippets    
Bezeichnen erweiterte Informationen, die Google in den Suchergebnissen für eine Website darstellt. Diese Informationen müssen vom Webautor nach einem bestimmten Markup Standard ausgezeichnet werden, damit Google diese darstellen kann.

Robots.txt    
Ist eine Textdatei, die regelt welche Seiten und Seitenbereiche ein Crawler besuchen darf und welche nicht.

S

SEO             
Ist die Abkürzung von Search Engine Optimization, zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung.

SERP      
Ist die Abkürzung von Seach Enginge Result Page und bezeichnet die Liste der Suchergebnisseite von Suchmaschinen.

Search Console    
Ist ein Webmaster Tool von Google, mit dem man als Webseiten-Betreiber wichtige Informationen ablesen und an die Suchmaschine leiten kann.

Shorttail    
Bezeichnet (meist kurze) Keywords, mit hohem Suchvolumen und gleichzeitig hohem Wettbewerb.

Sitemap      
Ist die Übersicht der gesamten Website mit Links zu den einzelnen Seiten der Webpräsenz. Diese werden hierarchisch dargestellt.

Snippets    
Bezeichnet ganz allgemein eine Beschreibung, die in der SERP angezeigt wird. Google generiert diese auf Basis der Seiteninhalte selbst, sofern keine Beschreibung verfügbar ist.

T

Thin Content 
Ist eine Bezeichnung für "dünne Inhalte", also so wenig "Material" auf einer Website, dass Google dies abstrafen kann. Diese Seiteninhalte genügen nicht den Qualitätsrichtlinien von Google und haben keinen Mehrwert für Nutzer.

Trustrank 

Ist ein Algorithmus, der die Qualität von Webseiten bewertet und von Zoltán Gyöngyi, Hector Garcia-Molina und Jan Pederson veröffentlicht wurde. Durch dieses Verfahren soll Webspam bekämpft werden.

U

Unique Visitors 
Bezeichnet eindeutige bzw. einzelne Besucher. Auch wenn ein Besucher mehrmals am Tag auf der gleichen Seite war, wird er bei dieser Kennzahl nur einfach gezählt.

V

Visits
Ein Visit ist der Besuch einer Website, der mehrere Page Impressions vereinen kann, d.h. ein Nutzer kann bei einem Visit mehrere Unterseiten besuchen. 

Verweildauer

Ist eine Kennziffer, die die Zeit bezeichnet, die ein Nutzer auf einer Zielseite verbringt, bevor er auf eine neue Seite wechselt

W

WDF*IDF    
Ist eine Berechnung für das ideale Vorkommen von Keywords auf einer Seite. Sie besteht aus einer Kombination aus relativer Worthäufigkeit (WDF) und inverser Dokumentenhäufigkeit (IDF). Diese Formel bestimmt in welchem Verhältnis spezifische Wörter eines Textdokumentes zu allen möglichen Dokumenten gewichtet werden.

X

XML
Ist eine HTML-ähnliche Auszeichnungssprache. Diese ist im Gegensatz zu anderen Markup-Sprachen nicht festgesetzt, sondern der Nutzer muss selbst eigene Tags definieren.

Z

z-Index   
Gibt an, in welcher Reihenfolge Elemente auf einem Medium abgebildet werden. Haben Elemente einen größeren z-index, so befinden sie sich näher am Betrachter.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN ...