Quelle: Giphy

Quelle: Giphy

Viele von uns nutzen Facebook als Social Media Kanal Nummer eins für den täglichen Gebrauch. Vor allem für junge Unternehmen, die sich gerade in die Nutzung von Facebook einarbeiten, könnte unser folgender Blogbeitrag deswegen besonders spannend sein. Wir zeigen euch neun mehr oder weniger versteckte Facebook Tricks, die jeder Seitenbetreiber kennen sollte. Let’s go!

 




Hack Nr. 1: Facebook Profil in Facebook Seite umwandeln

Oft sehen wir bei unseren Streifzügen durch das soziale Netzwerk, dass ein Facebook Profil Unternehmenswerte präsentiert. Das wird von Facebook nicht gern gesehen und verschließt die zahlreichen Möglichkeiten, die man mit den offiziellen Unternehmensseiten hat. Wenn fälschlicherweise eine Business Seite als Personenprofil etabliert wurde, sollte diese schleunigst in eine echte Fanpage umgewandelt werden. Facebook stellt unter diesem Link dafür alles nötige zur Verfügung. Mit Klick auf „Los geht’s“ und Befolgung der Anweisungen wird auf Basis des Profils eine Unternehmensseite geschaffen, die Profilbild, Titelbild und Name übernimmt. Auch die bisherigen Freunde und Personen mit ausstehenden Freundschaftsanfragen können als Likes übertragen werden ohne, dass sie aus dem privaten Profil gelöscht werden. Am Ende besitzt man so ein privates Profil und eine Fanpage, die einander gleichen.


Hack Nr. 2: 360 Grad Videos und Bilder

Wenn es um gute Postings geht, wird mittlerweile immer stärker auf Videos und bewegte Bilder gepocht. Videos und Gifs sind deswegen täglich im Newsfeed zu sehen. Weniger häufig genutzt sind dagegen 360° Fotos oder Videos, die von Facebook selbst unterstützt werden. Das Tool dafür hat Facebook schon vor einigen Jahren geliefert. Mit einigen Smartphones lassen sich Panoramabilder aufnehmen, deren Winkel größer als 100° ist. Diese werden von Facebook beim Upload automatisch als Rundum-Ansicht erkannt und konvertiert. Natürlich könnt ihr derartige Bilder auch mit speziellen Foto-Apps, professionellen 360° Kameras oder beispielsweise Google Street View aufnehmen. Mit der Profi-Ausrüstung lassen sich auch Videos drehen, die auf Facebook als 360° Video geteilt werden können. Fotos und Videos dieser Art werden automatisch mit einem 360° Symbol und einer Steuerungsmöglichkeit versehen. Wer ein kleines Beispiel braucht, kann sich von Mark Zuckerberg persönlich überzeugen lassen. Eine tolle Art, um zukünftig die eigenen Produkte darzustellen! 

 Quelle: facebook360.fb.com

Quelle: facebook360.fb.com

Hack Nr. 3: Facebook Debugger

Mit dem Facebook Debugger liefert das Unternehmen ein Tool, was sich jeder Marketer und Seitenbetreiber direkt als Lesezeichen speichern sollte (falls nicht schon längst geschehen). Damit lassen sich Link-Posts nämlich nachträglich ändern. Das kann zum Beispiel nötig werden, wenn im Eifer des Gefechts ein Blogpost mit fehlerhafter Überschrift oder Beschreibung bei Facebook geteilt wurde. Nachdem der Fehler im Blog behoben wurde, könnt ihr Facebook dazu bringen die veränderte Information zu ziehen und im bereits geteilten Post abzuändern. Dazu gebt ihr im Facebook Debugger die entsprechende URL des Blogpostes ein und klickt auf „Erneut scrapen“. Manchmal muss dieser Button ein paar Mal gedrückt werden, bis die Facebook Crawler die Änderung übernommen haben. Damit habt ihr die fehlerhafte Darstellung in zukünftigen Shares und im bereits geteilten Posting vereitelt!

Hack Nr. 4 Anhänge aktualisieren & Bilder nachträglich austauschen

Wenn ihr dringend ein Bild austauschen müsst, auf dem sich ein Fehler befindet, ihr aber nicht den kompletten Post löschen und somit Likes und Interaktionen verlieren wollt, solltet ihr auch hier den Debugger zur Hilfe ziehen. Geht vor wie bei Hack Nr. 3 nachdem ihr das Vorschaubild von Eurer verlinkten Seit angepasst habt. Anschließend springt ihr zum entsprechenden Facebook Post, bei dem das Bild ausgetauscht werden soll. Klickt hier auf den Zeitstempel, um den Link in einem gesonderten Fenster zu öffnen. Nun klickt ihr oben rechts auf das Drop-Down Menü und wählt „Anhänge aktualisieren“. Et voilà – euer neues Bild wird jetzt im Post dargestellt und das ohne jeglichen Verlust an Likes und Shares!

 
 


Hack Nr. 5: Links für später speichern

facebook-tricks-link-speichern.png

Vielleicht kommt euch das Problem bekannt vor: Ihr scrollt durch die Timeline und seht einen Artikel nach dem anderen, der für euch und euer Business Interessant sein könnte. All diese Fachartikel, Interviews oder Fallbeispiele in einer Mittagspause zu lesen, ist aber beinahe unmöglich. Das hat auch Facebook gemerkt und deswegen die Funktion „Link speichern“ eingeführt, die ihr unter den oberen drei Punkten eines jeden Facebook Beitrags finden könnt. Im neu entstandenen Navigationspunkt „Gespeichert“ finden sich dann alle Links und Beiträge wieder, die man sich für später gemerkt hatte. Übrigens könnte das auch für eure Fans und Abonnenten interessant sein! Macht sie mit einem kleinen Video oder Screenshot auf diese Möglichkeit aufmerksam – vielleicht bekommt ihr so nachträglich mehr Interaktion und Traffic, als sonst.

Hack Nr. 6: Wettbewerber im Auge behalten

Von einigen Seitenbetreibern wird die Funktion „Seiten im Auge behalten“ oft übersehen. Diese findet man in der Übersicht seiner Facebook Insights. Hier lassen sich Wettbewerber speichern, ohne dass diese davon mitbekommen. Als Seitenbetreiber erfährt man dadurch, wie viele Beiträge in der letzten Woche geteilt wurden, wie viele Likes der Wettbewerber hat (samt Zuwachs in %), wie viele Interaktionen es für Beiträge gab und welche Posts sich als die Besten herausgestellt haben. Eine gute Funktion für alle, die ihre Mitstreiter immer im Blick haben wollen, ohne dafür Abonnent der Seite zu sein.

Hack Nr. 7: Facebook Werbeanzeigen mit Grid Tool testen

Wer schon einmal eine Werbeanzeige bei Facebook erstellt hat, dürfte schnell gemerkt haben, dass Facebook nicht viel von Texten im Bild hält. Bis vor kurzem war der Social Media Riese hierbei sehr streng:  wenn eine Anzeige mehr als 20% Text im Bild vorwies, wurde sie nicht ausgeliefert. Diese Regelung wurde mittlerweile zwar gelockert, das heißt aber nicht, dass Facebook Texte in den Grafiken nun durchgehen lässt. Es gilt: Je mehr Text, desto geringer die Reichweite der Werbeanzeige. Um das zu verhindern, sollten Werbetreibende ihre geplanten Bilder und Grafiken vorher durch das Grid-Tool jagen. Dieses prüft dann, ob die Werbeanzeige eingeschränkt werden wird oder nicht. Das Grid-Tool findet ihr hier.

Hack Nr. 8: Seite herunterladen

In ihren Seiteneinstellungen können sich Seitenbetreiber ihre eigene Seite herunterladen, um zu analysieren welche Inhalte und Posts in den letzten Wochen, Monaten oder Jahren geteilt wurden. Facebook lädt dazu die Beiträge, Fotos und Videos, die Liste der Personen, die Rollen auf der Seite beziehen, Beschreibungen der aktuellen Seiteneinstellungen und Seiteninformationen aus dem Info-Bereich von der Seite herunter. Geht dazu in die allgemeine Seiteneinstellung eurer Business Page und navigiert zum dritten Punkt von unten. Wenn ihr die Seite hier downloaded, erstellt euch Facebook einen ZIP-Ordner mit allen Informationen und Links. Ihr könnt mit dem Download eure Daten und Bilder sichern, weshalb sich dieser Punkt nicht nur für Analysezwecke sondern auch als Back-Up für eure Seite eignet.

 
facebook-seite downloaden-tipps.png
 

Hack Nr 9.: Basketball im Messenger

Dieser Hack macht garantiert süchtig und sorgt für ausgelassenere Mittags- und Social-Media-Marketing-Pausen! Mit euren Arbeitskollegen könnt ihr über den Facebook Messenger ein paar Körbe werfen und euch gegenseitig herausfordern! Sendet dazu im Chat das Basketball Emoji, klickt darauf und beginnt mit der Basketball-Einheit!
Nach dieser kleinen Kreativpause kommt ihr bestimmt wieder auf gute Ideen für eure nächsten Postings! Wir wünschen euch viel Freude beim Ausprobieren!

 

Keine Lust alles selbst zu managen? Konzentrier dich auf dein Business, wir kümmern uns um deinen Social Media Auftritt!


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...